Bilder
kooperation dialog f2

Dialog
Österreichische Foto- und VideokünstlerInnen in Valparaíso
Iris Andraschek, Hubert Blanz, Birgit Graschopf, Georg Petermichl, Jutta Strohmaier, Eva Würdinger
DUC, Galerie Puntangeles, Galerie h10 in Kooperation mit der FOTOGALERIE-WIEN, 2007

deutsch

Dialog

KUNSTAUSTAUSCH ÖSTERREICH / WIEN – CHILE /VALPARAISO
Teil II:
ÖSTERREICHISCHE FOTO- UND VIDEOKÜNSTLER/INNEN IN VALPARAISO
Ausstellungstitel: DIALOG

IRIS ANDRASCHEK
HUBERT BLANZ
BIRGIT GRASCHOPF
GEORG PETERMICHL
JUTTA STROHMAIER
EVA WÜRDINGER

AUSTELLUNGSORTE:

1. DUC
Thema: Architektur und Stadtraum (Hubert Blanz, Jutta Strohmaier, Eva Würdinger)

2. Galerie h10
Thema: Kunst im öffentlichen Raum (Iris Andraschek)

3. Galerie Puntangeles / Universität
Thema: KunststudentInnen Wien – Akademie der bildenden Kunst und Universität für angewandte Kunst
(Birgit Graschopf, Georg Petermichl)

AUSSTELLUNGSDAUER: 25. OKTOBER – 18. NOVEMBER 2007

ERÖFFNUNG: 24. OKTOBER 2007, 19.00 Uhr
Einführende Worte: Dr. Wolfgang Angerholzer, Österr. Botschafter, Santiago de Chile und
Vanessa Grimaldi, Kuratorin der Ausstellung No Dumping, Leiterin der Galerie h-10/Valparaiso

BEGLEITPROGRAMME:

24.10.07 Eröffnungsrundgang mit Einführungen der KünstlerInnen zu ihren Arbeiten.

25. 10. 07 Universität: Vortrag und Videoscreening FOTOGALERIE WIEN, Fotoinstitutionen in Österreich – Susanne Gamauf und Judith Pichlmüller: / Impulsreferate und Diskussion mit Birgit Graschopf, Georg Petermichl, StudentInnen der Fotoabteilung der Universität Valparaiso und Michael Jones, Prof. für künstlerische Fotografie, über Ausbildungs– und Vermittlungspraktiken in Wien und Valparaiso.

 

GRUNDGEDANKE DES KUNSTAUSTAUSCHES WIEN / VALPARAISO:

 Angeregt durch das Angebot der Ausstellung NO DUMPING – Zeitgenössische chilenische Kunst (Fotografie, Video, Installation) von Vanessa Grimaldi, Künstlerin und Leiterin der Galerie h10 in Valparaiso und dem Kontakt zu Carla Bobadilla, einer interessanten chilenischen Künstlerin die in Wien lebt und bereits einige Präsentationen österreichischer KünstlerInnen in Valparaiso durchgeführt hat - zuletzt Videos der Medienwerkstatt Wien im DUC - hat sich das Kollektiv der FOTOGALERIE WIEN für den Kunstaustausch mit Chile / Valparaiso entschieden.

Chile – ein Land im Aufbruch, in Veränderung - sowohl gesellschaftlich, politisch wie auch ökonomisch, eine Kunstszene im Wandel – Goldgräberstimmung!
Valparaiso ist nicht die Hauptstadt Santiago, aber eine Kleinstadt mit einer lebendigen Kunstszene, die vor allem durch einige Privatinitiativen wie DUC, oder der Galerie h10, aber auch einem sehr engagiertem Fotoclub und der Tatsache, dass man an der Universität seit vielen Jahren künstlerische Fotografie unterrichtet, geprägt ist.

Das Bedürfnis nach Austausch, Kommunikation, Vermittlung betreffend dem eigenen Kunstschaffen mit KünstlerInnen und Institutionen von außen, ähnelt in etwa der Aufbruchstimmung Anfang der 1980ger Jahre in Österreich im Bereich künstlerischer Fotografie.
Mit ein Grund, abgesehen von unserer Neugier was sich denn künstlerisch in Chile tut und der Möglichkeit österreichische Foto- und Videokunst in Chile präsentieren zu können um in weiterer Folge einen Dialog mit der Kunstszene vor Ort zu beginnen, für unsere Kunstaustauschentscheidung für Chile/Valparaiso.

Wir haben unserer Dreifachpräsentation österreicherischer KünstlerInnen in Valparaiso den Titel DIALOG gegeben, weil die Auswahl der KünstlerInnen und deren Arbeiten speziell in Hinblick auf die Programmatiken der Ausstellungsorte getroffen wurde (inhaltlicher, gedanklicher und auch örtlicher Dialog) - wir anderseits mit Beginn der Erarbeitung des Austausches in Dialog mit den Veranstaltern getreten sind und da bereits einen soziokultureller Dialog, der Unterschiede in der Herangehensweise an ein solches Projekt zum Vorschein bringt, begonnen hat.
Und nicht zuletzt der Dialog über die präsentierte Kunst vor Ort der stattfinden wird!

 

PROFILE DER AUSSTELLUNGSORTE IN VALPARAISO:

 

GALERIE H-10

Die Galerie h-10 ist eine Non-Profit-Galerie, die als ihre Aufgabe die Förderung zeitgenössischer Kunst sieht. Ihre KünstlerInnen äußern sich hauptsächlich zu sozialen Themen oder Kulturkritik. Die Galerie liegt an einem der Hauptverkehrskontenpunkte von Valparaíso und besteht aus einem Schaufenster an einem von Passanten belebten Platz.
Es werden durchschnittlich 18 Ausstellungen pro Jahr gezeigt. In den ersten zwei Jahren ihre Bestehens zeigte die Galerie h-10 ausschließlich chilenische KünstlerInnen, seit Anfang 2004 hat sie ein internationales Programm entwickelt, mit KünstlerInnen aus Lateinamerika und Europa.

Besteht seit 2002.

Leiterin: Mag. Vannesa Grimaldi
Künstlerin und Kuratorin, Ausstellungen in Chile und Lateinamerika

Adresse: 1168, Plaza Anibal Pinto, Valparaíso, Chile

 

UNIVERSITÄT - GALERIE PUNTÀNGELES

Der Ausstellungsraum “Galerie Puntángeles“ liegt im eigentlichen Zentrum von Valparaíso und gehört zur Kunst-Fakultät der Universität von Playa Ancha, Valparaíso. Das Programm richtet sich an die Bevölkerung von Valparaíso mit dem Versuch, neue Tendenzen der aktuellen künstlerischen Produktion zu zeigen und zu vermitteln. Durchschnittlich 8 Ausstellungen im Jahr.

Besteht seit 2004.

Leiter: Dr. Phil. Alberto Madrid Letelier
Professor im Fach Ästhetik an der Universität Playa Ancha, Valparaíso

Adresse: Calle O'Higgins 1270, plaza cívica, Valparaíso.

 

D.U.C  Centro de Estudios para el Desarrollo Urbano Contemporaneo

Das D.U.C. ist ein Zentrum zur Erforschung der gegenwärtigen urbanen Entwicklung. Es wurde gegründet und wird geleitet vom österreichischen, in Valparaíso lebenden, Architekten Dr. Michael Bier. Seit seiner Gründung hat es sich mit Projekten an der Schnittstelle zwischen Stadtentwicklung und Kunst beschäftigt. Es gibt einen Konferenz-, und einen Ausstellungsraum und einfache Unterbringungsmöglichkeiten für ca. 20 Personen (Artists in Residence Programme). An einem internationalen Sommerkurs-Programm wird derzeit gearbeitet. Das D.U.C. liegt im alten Herzen der Stadt Valparaíso in einem von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannten Stadtgebiet.

 

Leiter: Dr. Michael Bier, Architekt, Unternehmer, Hochschuldozent
Künstlerischer Vorstand: Vanessa Grimaldi, Pedro Sepúlveda

Besteht seit 2004

Adresse: Santo Domingo 40, Plaza la Matriz, Valparaíso