Bilder
kooperation exit f2

Sieben künstlerische Positionen aus Chile in Wien
Astilladora I y II von Ricardo Bagnara, Subbotnik Architektur. Video Präsentation in der Medienwerkstatt, 2005

deutsch

Exit

Sieben künstlerische Positionen aus Chile in Wien

Die Präsentation von sieben künstlerischen Positionen von jungen chilenischen KünstlerInnen ist der zweite Teil eines Austauschprojektes, das die in Wien lebende chilenische Künstlerin Carla Bobadilla Anfang 2005 mit einem ähnlichen Projekt in ihrer Heimatstadt Valparaíso begonnen hat. Die Idee ist, mit beschränkten Mitteln einen ersten Kontakt zwischen KünstlerInnen beider Städte herzustellen.

In den ersten beiden Dezembertagen werden nun sechs Videos und eine Ausstellung junger chilenische KünstlerInnen (unter 35 Jahren) in Wien präsentiert. Zusammen geben sie einen Einblick in die aktuelle Kunstszene in Chile.

Die Medienwerkstatt Wien funktioniert als Archiv und Produktionszentrum aktueller österreichischer Medienkunst und die Schaufenster von subbotnik architektur haben seit mehreren Jahren eine eigene Ausstellungsreihe unter dem Titel „uncensored“.


Neue Videokunst aus Chile
Der Titel EXIT bietet Möglichkeiten für ein sprachübergreifendes Wortspiel. Bedeutet er
in der englischen Sprache die Bezeichnung für „Ausgang“, klingt er jedoch - für spanischhörende
Ohren - ähnlich wie die Worte éxito (Erfolg) oder exilio (Exil). In diesem
Geflecht aus Bedeutungen bewegt sich das Projekt mit neuer Videokunst aus Chile,
einem Land, aus dem man aufbrechen muss, um neue, internationale Märkte zu erreichen.
Dieser Aufbruch aus der chilenischen Heimat führt viele KünstlerInnen in ein fernes
Exil, einigen verschafft es dort den erwünschten Erfolg. Voraussetzung: die
Entscheidung für einen EXIT. Chile hat seit dem Jahr 1990 einen schwierigen, aber
erfolgreichen politischen Veränderungsprozess erlebt. Dieser hatte die nachhaltige
Demokratisierung der Zivilgesellschaft zum Ziel. Die aktuelle künstlerische Produktion
spielte und spielt in diesem Prozess eine wichtige Rolle bei der Rekonstruktion der
eigenen Identität, stellte sie doch kritische Fragen: Wer sind wir? Was definiert unser
Sein? Was bewegt uns? Was unterscheidet uns? EXIT ermöglicht daher nicht nur einen
Blick auf die gegenwärtige audiovisuelle Produktion in Chile, sondern bietet in dieser
ganz unterschiedliche Zugänge, das alltägliche Leben im Chile von Heute zu verstehen.
Carla Bobadilla


LA HUIDA
Andrés Carrasco Garlick / Reimi Terán, 2004, 25:30
UNA HISTORIETA DE CIENCIA FIXION
Pablo H. Alibaud, 2004, 2:48
PATAS DE KILTRO / STREET DOG WALKING
Alina Astudillo / Guillermo González, 2002, 44:00
RELÁMPAGO, SOBRE MUJERES Y PROTÍBULOS
Patricio Munoz, 2005, 24:30
L' ECO DELLA BICI / THE BIKE ECHO (Dokumentarfilm)
José Luis Navarrete / Pepe Rovano, 2005, 30:00
CONCHALI BIG BAND, UN VIAJE INTERIOR
Andrés Carrasco Garlick, 2004, 49:23
Kuratorin der Videos: Alina Astudillo / Valparaíso
Donnerstag 01/12/2005 / 19 Uhr


EXIT ist Teil 1 des Projektes „Sieben künstlerische
Positionen aus Chile in Wien“ von Carla Bobadilla
Teil 2 ist die Ausstellung
„Astilladora I y II“ von Ricardo Bagnara
Eröffnung: Freitag 02/12/2005 / 19 Uhr
subbotnik architektur
1060 Wien, Otto Bauer Gasse 14